Lehrbeauftragte

Christa Meyer-Gerlach

  • Dipl.-Musiktherapeutin (DMTG)
  • Supervisorin, Coach (DGSv), Lehrsupervisorin
  • Psychodrama-Leiterin (DFP)

Kurz-Vita:

Lehrbeauftragte für szenisch-kreative Verfahren. Heilpraktikerin f. Psychotherapie (ECP), Körperpsychotherapeutin (BAPt), Psychotraumatherapeutin, Zertifikat in Humanistischer Psychotherapie (AGHPT).
 Christa Meyer-Gerlach
 

Fachgebiete

  • Supervision, Coaching
  • Psychotherapie

Jahrgang

1962

Ort

Hamburg

Kommende und laufende Angebote mit Christa Meyer-Gerlach

29.04.2022 – 01.05.2022

Abschlusskolloquium Weiterbildung in humanistischer Psychotherapie

belegt |
Anmeldung leider nicht mehr möglich. 
01.09.2019 – 01.01.2022

Psychodrama-Practitioner (DFP-Ausbildung), Hamburg 2019 – 22

Zertifikatskurs (DFP/FEPTO)
WB 18
 
03.12.2021 – 05.12.2021

Psychodrama – Werkstatt: Die eigene Praxis

belegt |
Anmeldung leider nicht mehr möglich. 
28.01.2022 – 30.01.2022

Meine Rolle als Psychodramatiker:in: Abschluss Psychodrama-Practitioner

belegt |
Anmeldung leider nicht mehr möglich. 
11.12.2020 – 13.12.2020

Grundlagen humanistischer Psychotherapie

Mit diesem Seminar besuchen Sie den zentralen Baustein zur Nachqualifizierung für die Erlangung des Zertifikates in humanistischer Psychotherapie nach den Richtlinien der (AGHPT). Hierzu sind alle Absolventen der humanistischen Verfahren eingeladen: Gesprächspsychotherapie (personenzentrierte Psychotherapie), Gestalttherapie, Körperpsychotherapie, Logotherapie und Existenzanalyse, Psychodrama und Transaktionsanalyse.

Nachdem(mehr) 
19.03.2021 – 21.03.2021

Emotionsregulation und Leibbezug

Die Wahrnehmung körperlichen Erlebens jenseits von Sprache birgt eine reiche Quelle schöpferisch-kreativer Ressourcen.
Phänomene eigener körperlicher Resonanz eröffnen den Weg zu unbewussten Inhalten und können über Rückmeldungen zu wichtigen Anregungen in der therapeutischen Arbeit werden. Körperempfindungen werden so zum Schlüssel für Interventionen.
Diese Form der Achtsamkeit unterstützt die Affektregulation und trägt maßgeblich zu einer gesunden Selbstfürsorge bei.

In diesem(mehr) 
22.10.2021 – 24.10.2021

Traumasensible Ansätze – Ressourcenorientierung und Stabilisierung

Psychodramatisch kann Trauma als extreme Spontaneitätsstörung, die das kreative Potenzial einer Person nachhaltig beeinträchtigt, gesehen werden.

Mit Hilfe psychodramatischen Arbeitens kann traumatisierten Menschen geholfen werden, den verlorenen Bezug zu sich und zur Welt wieder herzustellen und verlorene Spontaneität zurück zu gewinnen. „ Das Psychodrama stellt Anwärm-, Dehn- und Flexibilisierungsangebote für Menschen mit verlorener Spontaneität zur Verfügung und ermutigt sie, mit(mehr) 
01.12.2020 – 01.10.2021

Kompaktfortbildung in humanistischer Psychotherapie – Psychodrama

Fachbereich 4: Psychotherapie

Diese Fortbildung entspricht dem Umfang der Nachqualifizierung in humanistischer Psychotherapie nach den Kriterien der AGHPT. Die Akkreditierung bei der Psychotherapeutenkammer Hamburg wird beantragt.

Bitte melden Sie sich gerne an. 

Literatur von Christa Meyer-Gerlach:

2018

Brauchen wir eine Emotionstheorie für das Psychodrama? Szenisch-kreative Therapie und Supervision im Diskurs mit aktueller Emotionspsychologie und Embodiment-Forschung.

Meyer-Gerlach, Christa
2017

Musik am Ende des Lebens

Meyer-Gerlach, Christa
2013

Der Leib in der szenisch-kreativen Supervision und im Coaching

Meyer-Gerlach, Christa